Enorm wichtiger Sieg

Am Samstag feierten die Königsberger Handballer einen wichtigen Erfolg in eigener Halle. In einem sehenswerten Spiel bezwangen die Gelb-Schwarzen ihre Gegner aus Karlstadt. Da die Konkurrenz das Parallelspiel verlor, eroberten die Königsberger damit den dritten Tabellenrang zurück und sicherten sich mindestens den vierten Platz, den es zum Nichtabstieg braucht. Da in der nächsten Saison die unterfränkischen Bezirksligen zusammengelegt werden, halten nur die vier besten Mannschaften ihre Klasse. 

 

Das Spiel begann mit eher schwachen Königsbergern, ein Mangel an Tempo erlaubte es den Karlstädtern sich bis zur 18. Minute auf 4:8 abzusetzen. Die daraufhin von Trainer Simon Schweßinger genommene Auszeit und einige Wechsel zeigten dann aber die erhoffte Wirkung, es gelang den Hausherren bald darauf mit 10:10 gleichzuziehen. Zwei schnelle Treffer der Gäste brachten den Halbzeitstand dann aber auf 10:12.

 

Nach Wiederanpfiff zeigten die Königsberger ihr ganzes Können. Mit einem jetzt konsequenten Tempospiel gegen immer müdere Karlstädter gelang es, sich immer weiter abzusetzen. Die Trefferquote war nun überzeugend, hervorstechend war hier Florian Kupfer, der mit elf Torwürfen zehn Treffer erzielte. Auch die Abwehr stand sehr gut, in der zweiten Halbzeit konnte der Gegner lediglich sieben Würfe im Königsberger Tor unterbringen. Die zweite Spielhälfte für sich betrachtet endete mit 18:7, was zu einem Endstand von 28:19 für den TVK führt.

 

Insgesamt lässt sich von einer guten Leistung sprechen, die für die letzten beiden Spiele hoffen lässt. Am nächsten Sonntag geht es auswärts zum Derby gegen den TV Gerolzhofen, welcher sich seit der Hinrunde durch die Rückkehr einiger alter BOL-Spieler deutlich verstärkt hat.

 

 

Es spielten: T. Valtenmeier, P. Nagel, F. Kupfer (10), A. Sinner (8/2), R. Böhm (2), F. Käb (2), S. Rausch (1), K. Rieger (1), L. Schirmer (1), L. Thomas (1), M. Schneider (1), B. Walk (1), A. Kräutner, B. Schneider