TVK-Niederlage in Thüngersheim

HSV Thüngersheim – TV Königsberg 24:21 (12:13)

 

 

Am gestrigen Sonntag, den 15.12., musste die Männermannschaft des TV Königsberg ihr Auswärtsspiel bei der HSV Thüngersheim bestreiten. Nach einer 4-wöchigen Spielpause wollte die Mannschaft Platz zwei in der Tabelle zurückerobern.

Das Spiel begann auf beiden Seiten zerfahren und unkonzentriert. Der TVK zeigte in den ersten Minuten insgesamt eine bessere Spielanlage und ging in der 13. Spielminute mit 3:5 in Führung. Diese Führung konnte der HSV Thüngersheim allerdings postwendend wieder ausgleichen. Nach dem Führungstor durch Lorenz Thomas fiel dieser in einer weiteren Aktion unglücklich und wurde mit gebrochenem Arm in die Uniklinik Würzburg gebracht. Nichtsdestotrotz konnte der TVK eine 1-2 Tore-Führung bis zur Halbzeitpause aufrechterhalten.

 

Die in der Halbzeitpause besprochene Marschroute, sich nach Wiederbeginn rasch vom Gegner abzusetzen, ging bis zur 34. Spielminute auf. So konnte der TVK den Spielstand rasch auf 12:16 Tore erhöhen. Danach folgte allerdings ein Bruch im Spiel der Königsberger. Im Angriff vergab man leichtfertig Chancen, während die Thüngersheimer Spieler zunehmend selbstsicherer ein um das andere Tor aufholten. Dass der Ausgleich zum 16:16 erst in der 43. Spielminute erfolgte, war auch ein Verdienst von Torwart Phillip Nagel, der mit sehenswerten Paraden den Angriff des HSV

 

Thüngersheim ausbremste. Nach dem 17:17 Ausgleich geriet der TVK dann mit 17:20 in Rückstand. Dieser Rückstand konnte bis zum Ende des Spiels nicht mehr aufgeholt werden, obwohl man zweimal am Ausgleich schnupperte. Letztendlich ging das Spiel mit 21:24 verloren.

 

Gerade in der zweiten Spielhälfte machte sich das Fehlen der Rückraumschützen Florian Schmidt und Alexander Sinner bemerkbar, die mit einfachen Toren für Entlastung hätten sorgen können. So beschließt man das Jahr 2019 auf einem guten 3. Tabellenplatz, muss allerdings im Januar gleich auswärts beim MHV Schweinfurt und eine Woche später beim TSV Bergrheinfeld antreten.

 

Es spielten: Philip Nagel, Berthold Bangert - Rene Böhm (6), Felix Käb (4), Michael Schneider (4), Kevin Rieger (3), Manuel Waldenmeier (2), Florian Kupfer (1), Lorenz Thomas (1), Stephan Rausch, Julius Thomas, Marius Hofmann, Leon Schirmer, Bastian Schneider

 

Berthold Bangert