Derbysieg gegen Gerolzhofen

 Die Handballer des TV Königsberg blieben auch in ihrem dritten Saisonspiel gegen den TV Gerolzhofen ungeschlagen. In einem insgesamt ungefährdeten Derby gewannen die Königsberger deutlich und können nun mit 6:0 Punkten und dem ersten Tabellenplatz in eine Spielpause gehen. 

Die erste Halbzeit des Spiels war noch eher durchwachsen, vor allem geprägt von vielen 7-Meter-Strafwürfen und einer inkonstanten Leistung der Hausherren, die zwar fast die ganze Zeit in Führung lagen, sich aber aufgrund einer relativ geringen Chancenauswertung nicht wirklich absetzen konnten. Beim Halbzeitpfiff zeigte die Anzeige einen Stand von 14:12 für den TVK.

Nach Wiederanpfiff änderte sich der Charakter des Spiels grundlegend. Die Abwehr der Gelb‑Schwarzen stand nun bombenfest, es dauerte beinahe 15 Spielminuten, bis es den Gästen gelang wieder ein Tor zu erzielen. Auch im Angriff lief es wie am Schnürchen, aus der Zwei-Tore-Führung zur Halbzeit wurde in diesem Zeitraum eine Elf-Tore-Führung. Das Bild eines insgesamt guten Spiels wurde leider durch die Schlussphase etwas getrübt. Vielleicht aufgrund der etwas zu komfortablen Führung verloren die Königsberger deutlich an Biss, die Fehler im Angriff häuften sich, so dass in den letzten sieben Minuten kein Tor mehr erzielt werden konnte. Trotz allem war der Sieg am Ende nicht im Geringsten gefährdet, der Endstand betrug 27:18.

 

Insgesamt handelte es sich um ein von beiden Mannschaften fair geführtes Spiel, bei dem es aus Königsberger Sicht vor allem darauf ankommt die guten Seiten zu sehen, zum Beispiel die stabile Abwehr der zweiten Hälfte. Jetzt stehen für die Mannschaft erst einmal zwei spielfreie Wochenenden auf dem Plan, bevor es dann am 09.11.19 zuhause gegen den TSV Mellrichstadt geht, sicherlich einer der stärksten Gegner der diesjährigen Saison.

 

Es spielten: Tobias Valtenmeier, Philip Nagel, Alexander Sinner (7/4), Florian Schmidt (6), Felix Käb (5), Rene Böhm (4), Bastian Walk (2), Lorenz Thomas (1), Marius Hofmann (1), Bastian Schneider (1), Kevin Rieger, Christoph Lettner, Julius Thomas, Andreas Kräutner

 

 

Julius Thomas