Packende Punkteteilung

TV Königsberg – DJK Nüdlingen  27:27

 

Am Samstag, den 08.12.2018, ging es für den TVK zuhause gegen den direkten Tabellennachbarn DJK Nüdlingen, der ebenfalls noch kein Spiel für sich entscheiden konnte. Dementsprechend groß waren der Druck und die Motivation, im letzten Spiel vor der Weihnachtspause zwei Punkte zu holen und damit die rote Laterne abzugeben.

Das Spiel begann zunächst mit einer starken Phase der Hausherren, denen es durch schnelles Spiel mit mehreren Gegenstößen gelang, sich nach einer Viertelstunde auf 9:4 Toren abzusetzen. Mit zunehmender Spieldauer stabilisierte sich jedoch das Spiel der Gäste. Verbunden mit einem zunehmend schwächeren TVK schmolz der Vorsprung bis zur Halbzeit auf nur noch 12:11 Tore.

 

Nach der Pause wendete sich das Spiel dramatisch zu Ungunsten des TV Königsberg, die Spieler in schwarz-gelb schienen völlig den Faden verloren zu haben. Durch eine gegen null tendierende Trefferquote und wiederholte Ballverluste geriet man bis zur 44. Minute mit 13:21 in einen eigentlich uneinholbaren Acht-Tore-Rückstand. Exakt in dieser Minute kippte das Spiel wider Erwarten der Zuschauer jedoch ein weiteres Mal: Wie, als hätte man einen Knopf gedrückt, zündeten die Königsberger wieder auf, in nur vier Minuten erzielte man fünf Tore ohne einen einzigen Gegentreffer. In dem nun spannenden und aggressiv geführten Spiel gelang es den Schwarz-Gelben sich weiter heranzukämpfen. So gelang es dem TV Königsberg in der 56. Minute sogar wieder mit 26:25 in Führung zu gehen. Die letzten Minuten verliefen dramatisch, der TVK stand zeitweise in doppelter Unterzahl auf dem Platz, auch der Gegner bekam eineinhalb Minuten vor Ende noch eine rote Karte. Das Spiel gipfelte in einem spielentscheidenden 7-Meter-Strafwurf für die Gäste, der jedoch von den Schiedsrichtern als ungültig gewertet wurde. So endete das Spiel mit 27:27 Toren unentschieden.

 

Abschließend lässt sich sagen, dass die Hausherren durchaus stolz auf die geglückte Aufholjagd, in der sich die Stärke eines schnellen Spiels zeigte, sein können, auf der anderen Seite offenbarte sich ein weiteres Mal überdeutlich die häufig auftretende Schwächephase in der Spielmitte. Für viel Aufregung sorgte auch eine Disqualifikation mit Bericht gegen Bastian Schneider, die eine Sperre nach sich ziehen könnte. Mitte Januar endet die Hinrunde für den TVK mit dem verlegten Auswärtsspiel in Rimpar.

 

Es spielten: Philip Nagel - Alexander Sinner (6/3), Florian Kupfer (6), Lorenz Thomas (5), Michael Schneider (3), Marius Hofmann (3), Manuel Waldenmeier (2), Leon Schirmer (2), Stephan Rausch, Bastian Schneider, Christoph Lettner, Raphael Kupfer

Julius Thomas

 

 

 

Im Vorspiel hatte die B-Jugend des TV Königsberg den TV Gerolzhofen zu Gast. Gegen den Tabellenletzten wogte das Spiel zunächst hin und her. Ab der 20. Spielminute gelang es den Hausherren jedoch, sich stetig abzusetzen. So stand es in der 35. Spielminute bereits 15:8. Der Endstand mit 18:15 Toren brachte den ersten, bejubelten Saisonsieg des Handball-Nachwuchses. Die Königsberger Tore warfen

 

Philipp Lentz (9), Luis Kohl (6), Maxime Gries (1), Tommy Kraus (1) und Dominik Spomer (1).