Ersatzgeschwächt

Der ersatzgeschwächte TV Königsberg konnte nach einem starken Beginn dem HSV Thüngersheim nicht nicht weiter gefährlich werden und schreibt diese zwei Punkte ab.
TV Königsberg - HSV Thüngersheim 21:28 (11:15)

Der TV Königsberg musste ohne seine Nummer eins im Tor Tobias Valtenmeier und ohne Linksaußen Bastian Walk in die Partie gehen. Zunächst punktete jedoch der HSV Thüngersheim: Über 0:2 und 1:4 setzten sich die Gäste zumeist über Tempogegenstöße nach technischen Fehlern der Hausherren zunächst ab, ehe der TVK ins Spiel fand und nach gut fünf Minuten mit dem 4:5 wieder den Anschluss herstellte. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem der  TVK das bessere Positionsspiel aufzog, jedoch immer wieder Konter kassierte: Der HSV legte zwar stets vor, die gelb-schwarzen Löwen kamen jedoch bis zum 7:8 immer wieder heran, konnten jedoch nicht ausgleichen. Mit fortschreitender Spieldauer machte sich dann auch die knapp besetzte Bank bemerkbar und die Gastgeber mussten die Gäste bis zur Pause auf 11:15 ziehen lassen.

Nach dem Wiederanpfiff konnte der TV Königsberg den Rückstand bis zum 15:19 zunächst stabil halten, ehe man im weiteren Verlauf den Angriffen des HSV Thüngersheim, die sich mittlerweile besser auf die Heimdeckung eingestellt hatten, immer weniger entgegen zu setzen hatte: Innerhalb weniger Minuten setzten sich die Gäste auf 16:23 ab und hatten die Partie damit vorentschieden. Zwar konnte sich der TVK noch einmal auf 19:23 herankämpfen, mit fünf Treffern in Folge korrigierte der HSV den Spielstand auf der Anzeigetafel wieder zu seinen Gunsten. Mit zwei Treffern in der Schlussphase bogen die Hausherren das Ergebnis bis zum Schlusspfiff wieder auf ein leistungsgerechteres 21:28 zurecht.

Der TV Königsberg zeigte einmal mehr trotz einer ausgedünnten Personaldecke gegen ein erfahrenes Team eine respektable Leistung, konnte jedoch niemals die Führung herumdrehen. Erfolgreichster Werfer aufseiten des TVK war als sicherer Siebenmeterschütze Julius Thomas. Damit hat man zum Saisonstart zwei Heimniederlagen auf dem Konto und hat nun drei Wochen Zeit das Lazarett bis zum Auswärtsspiel in Karlstadt auszudünnen.

Es spielten: Philipp Nagel, Uwe Schmidt - Julius Thomas (7/4), Lorenz Thomas (5), Michael Schneider (3), Stephan Rausch (1), Christoph Lettner (1), Leon Schirmer (1), Marius Hofmann (1), Bastian Schneider (1), Raphael Kupfer (1), Manuel Waldenmeier