Führungswechsel

Am vergangenen Sonntag fand die Jahreshauptversammlung der Königsberger Handballer statt. Mit Mirko Wagenhäuser konnte eine neuer Mann an die Spitze der Abteilung gestellt werden. Sportlich soll es nach einer durchwachsenen Spielzeit in der kommenden Saison weiter bergauf gehen.

Eröffnet wurde die Jahreshauptversammlung vom 2. Abteilungsleiter Franz Stöcker. Er zeigte sich insbesondere von den Leistungen der Jugendmannschaften angetan und bedankte sich beim anwesenden 1. Vorsitzenden des TV Königsberg Johannes Burkard für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr. Er merkte an, dass nach wie vor die enormen Hallenkosten eine Belastung für die Handballabteilung sind. Herausforderung für die nächste Saison wird es sein diese zu reduzieren  ohne das Trainingspensum herunterzufahren, da man langfristig nicht über den gegebenen Verhältnissen leben können wird. Wie Kassier Dominik Heurung berichtete, war dies auch ein Grund weshalb im vergangenen Jahr ein finanzieller Verlust hingenommen werden musste.

Der Trainer der ersten Mannschaft, Willi Barthelmes, berichtete, dass die erste Bezirksliga-Saison für das Team mit dem knappen Klassenerhalt enttäuschend verlief und für die kommende Saison vor allem von den einzelnen Spielern ein größeres Engagement abgerufen werden muss. Stephan Rausch zeigte sich zufrieden mit seiner A-Jugend. Zwar wären desöfteren bessere Ergebnisse drin gewesen, da der Kader von der Zahl der Spieler her jedoch durchgehend auf dem Zahnfleisch ging, war schlichtweg nicht mehr zu holen. Er lobte insbesondere die Trainingsbeteiligung und den Teamgeist. Ebenfalls zufrieden mit seinen Jungs war der Trainer der C-Jugend Stefan Böttcher. Leider verhinderte zumeist eine schwache Abwehr bessere Ergebnisse.

Danach ging es daran einen neuen 1. Abteilungsleiter zu finden, nachdem Berthold Bangert Ende des vergangenen Jahres zurückgetreten war. Als einziger Kandidat wurde Mirko Wagenhäuser einstimmig gewählt. Dieser war zuletzt als Schiedsrichter für den TVK aktiv. Um im gleichen Wahlrhythmus wie der Rest der Abteilungsmannschaft zu sein, läuft seine Amtszeit nur über ein Jahr.

Für die kommende Saison sollen eine Männermannschaft, eine A- und eine C-Jugend gemeldet werden. Aufgrund von Spielermangels muss auf die Meldung einer zweiten Männermannschaft verzichtet werden. Nach knapp eineinhalb Stunden wurde die Versammlung von Franz Stöcker geschlossen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0