Schwache Leistung

Einmal mehr kehrt der TV Königsberg ohne Punkte aus der Fremde heim. In Rottendorf enttäuschte das Team auf ganzer Linie.
HC Unterfranken - TV Königsberg 30:20 (12:9)

Die Partie begann zäh und der TV Königsberg tat sich schwer gegen die gut organisierte Deckung der Hausherren. Nach fünf Spielminuten erlöste Kapitän Stephan Rausch den TVK mit dem ersten Treffer zum 2:1. Doch der HC Unterfranken konnte sich bis zum 6:2 absetzen, ehe Florian Schmidt mit einem Dreierpack die Gäste noch einmal auf 6:5 heran brachte. Die Gastgeber zeigten sich jedoch unbeeindruckt und konnten mit dem 11:6 einmal mehr vorlegen. Mit der Umstellung auf eine 5-1-Deckung konnte der TVK den Rückstand bis zur Halbzeit auf 12:9 eingrenzen.

Nach dem Wiederanpfiff bäumte sich der TV Königsberg noch einmal kurz auf und konnte mit dem 13:12 erneut den Anschlusstreffer erzielen. Danach war von den Regiomontanusstädtern jedoch erst einmal lange nichts zu sehen. Stattdessen punktete nur noch der HC Unterfranken. Spätestens nach dem 19:12 war das Spiel vorentschieden. Eine zeitlang konnten die Regiomontanusstädter den Rückstand stabil halten, beim 26:16 waren die Gäste erstmals mit zehn Toren im Rückstand. Nach dem 30:20 wurde das Spiel abgepfiffen.

Der TV Königsberg zeigte mit diesem Spiel eine seiner bislang schwächsten Saisonleistungen - selten war man soweit von der Spielfreude der vergangenen Meistersaison entfernt wie an diesem Abend in Rottendorf. Viele technische Fehler und überhastet abgeschlossene Angriffe ließen den TVK nie den Spielfluss finden, zudem fehlte in der Abwehr die nötige Konsequenz. Für die kommenden wichtigen Heimspiele muss demnächst endlich der Knoten platzen. Hierfür hat das Team zwei Wochen Zeit daran zu arbeiten.

Es spielten: Tobias Valtenmeier, Uwe Schmidt - Florian Schmidt (4), Michael Schneider (3), Bastian Walk (3), Stephan Rausch (2), Alexander Sinner (2), Florian Kupfer (2), Kevin Rieger (2/1), Bastian Schneider (1), Felix Käb (1), Tobias Höche, Marius Hofmann, René Böhm

Kommentar schreiben

Kommentare: 0