Überlegen nach dem Seitenwechsel

Beflügelt von der Wahl zur Mannschaft des Jahres 2016 im Haßbergkreis erobert der TV Königsberg zum Jahresstart im Auswärtsspiel beim TV Gerolzhofen nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit souverän zwei wichtige Punkte.
TV Gerolzhofen II - TV Königsberg 26:44 (16:19)

Beim TV Königsberg brauchte man ein paar Minuten ehe man richtig im Spiel angekommen war. Zunächst legte der TV Gerolzhofen zum 2:0 vor. In der Anfangsphase sah sich die Abwehr der Gäste ein ums andere Mal vom Kreisspieler des Gegners überlistet. Nach dem 4:2 schwante den zahlreich mitgereisten Königsberger Fans bereits böses. Der TVK fing sich jedoch und konnte rasch zum 4:4 ausgleichen und direkt danach mit dem 4:5 erstmals in Führung gehen. Die Gastgeber hielten allerdings dagegen: Immer wenn die Regiomontanusstädter einen Treffer vorlegen konnten, zogen sie wieder gleich. Beim 12:11 stand noch einmal eine Führung der Hausherren auf der Anzeigetafel. Der TV Königsberg ließ sich jedoch nicht unterkriegen, egalisierte den Rückstand umgehend und konnte mit einem starken Schlussspurt bis zum Pausenpfiff sogar bis auf 16:19 vorlegen.

Den Schwung vom Ende der ersten Halbzeit nahm der TVK auch mit in die zweite Hälfte und legte gleich zwei weitere Tore vor. Die Verteidigung der Gäste schien jetzt endlich besser sortiert und Tobias Valtenmeier lief im Königsberger Tor zu Hochform auf, während die Gerolzhöfer Reserve angezählt wirkte. Zwar hielten sie noch ein paar Minuten dagegen, nach dem 22:26 setzte sich der TV Königsberg Zug um Zug ab, wohingegen die Kräfte der Hausherren immer mehr schwanden. Die immer zahlreicher werdenden Fehler der Gastgeber nutzte der TVK konsequent aus. Über 24:31 konnte man sich bis auf 24:39 absetzen, ehe der TV Gerolzhofen überhaupt wieder ein Tor erzielte. In den letzten Minuten arbeitete der TVK dann noch fürs Torverhältnis, ehe der Schlusspfiff beim Stand von 26:44 die Hausherren erlöste.

Die erste Mannschaft sicherte sich mit diesem Auswärtssieg zwei Punkte und gab damit all denjenigen Recht, die sie zur Mannschaft des Jahres im Haßbergkkreis gewählt hatten. Stärkster Akteur auf Seiten des TVK war mit elf Treffern Kevin Rieger, der ein ums andere Mal die gegnerische Abwehr narrte. In der Schlussphase setzte zudem Bastian Schneider fünf Ausrufezeichen von der Linksaußenposition. In zwei Wochen erwartet den TV Königsberg gleich das nächste Vier-Punkte-Spiel gegen den TSV Lohr. Nach der bitteren Niederlage im Hinspiel sinnt das Team auf Revanche.

Es spielten: Tobias Valtenmeier, Uwe Schmidt - Kevin Rieger (11), Alexander Sinner (8/3), Stephan Rausch (5), Michael Schneider (5), Bastian Schneider (5), Bastian Walk (5), Tobias Höche (3), Felix Käb (2), Manuel Waldenmeier, Florian Kupfer, Marius Hofmann, René Böhm

Kommentar schreiben

Kommentare: 0