Königsberger Handballer weiter im Aufschwung

Nachdem die Königsberger im vergangenen Spiel ihre ersten Punkte einfahren konnten, bestand nun die Möglichkeit sich mit einem Sieg gegen den HC Unterfranken im Tabellenmittelfeld zu festigen.

TV Königsberg - HC Unterfranken 23:18 (10:9)

 

Gewohnt stark starteten die Königsberger auch diesmal in die Partie und ließen den Gästen in den ersten Minuten keine Chance. Dank einer gut formierten Abwehr konnte man sich schnell mit einem 4:0 absetzen. Erst beim Stand von 7:3 begann der HC Unterfranken sich zu fangen und startete eine Aufholjagd. Zu diesem Zeitpunkt des Spiels ließ die Konzentration des TVK deutlich nach. Drei Paraden des gegnerischen Keepers in Folge waren symbolisch für die nachlassende Abschlussstärke. Dies spiegelte sich auch in der Abwehr wieder und so schrumpfte der Vorsprung auf eine knappe 10:9 Halbzeitführung.

Trotz klarer Worte in der Pause, taten sich die Königsberger zu Beginn der zweiten Halbzeit schwer. Die spielerische Überlegenheit war zwar vorhanden, konnte aber nicht effektiv in Tore umgewandelt werden. Beim Stand von 13:13 sollten die Gäste dann jedoch ein letztes Mal auf Punkte hoffen dürfen. Die Königsberger stellten auf eine offensive Abwehr um und zwangen den Gegner damit zu zahlreichen Fehlern. Diese nutze der TVK in Person von Bastian Walk aus, der die resultierenden Tempogegenstöße gnadenlos einnetzte. Der HC Unterfranken hatte im Folgenden nichts mehr entgegen zu setzen und war mit dem 23:18 Entstand letztlich noch gut davon gekommen.

 

Am 19.11. steht mit dem Auswärtsspiel beim punktverlustfreien Tabellenführer in Mellrichstadt ein harter Brocken bevor. Nach der klaren Niederlage im Hinspiel gilt es hier einiges gut zu machen und eventuell auch ein oder zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0