Traditionsreiches Trainingslager

Die Handballer des TV Königsberg holten sich am vergangenen Wochenende beim Trainingslager im bayerischen Wald den letzten Feinschliff für die Saison. Gegen den TV Passau präsentierte man sich in guter Verfassung.

Traditionell verbringen die Männer ihr Trainingslager im niederbayerischen Hauzenberg. Neben den Aktiven waren auch in diesem Jahr wieder Perspektivspieler aus der A-Jugend dabei. Wie jedes Jahr war der Startschuss am Freitag um 15 Uhr mit einer Trainingseinheit in Haßfurt, ehe man mit mehreren Fahrzeugen in Richtung Bayerischer Wald aufbrach, wo man am späten Abend Quartier bezog.

Nach einem reichhaltigen Frühstück am Samstagmorgen begann um 9:30 Uhr das Aufwärmprogramm zum Vormittagstraining. Im Mittelpunkt standen hauptsächlich die Angriffskonzeptionen und die Abstimmung des Abwehrverbunds. Um halb zwei gingen die Spieler in die Nachmittagseinheit, ehe man kurz um nach 16 Uhr zu einem Freundschaftsspiel über dreimal 20 Minuten gegen den TV Passau antrat. Hier demonstrierte man bereits eine gute Angriffsleistung, während man in der Verteidigung noch Konsequenz vermissen ließ. Dass man die Partie mit 34:31 für sich entscheiden konnte, war letztendlich auch zweitrangig, im Mittelpunkt standen einmal mehr die Schlüsse die Mannschaft und Trainer aus dem Match ziehen konnten.

Im Anschluss konnten die Akteure des TV Königsberg beim Grillabend den Hunger stillen und den mannschaftlichen Zusammenhalt stärken, ehe man erschöpft ins Bett fiel. Am Sonntag stand vor der Abfahrt noch eine weitere Vormittagseinheit auf dem Plan. Letztendlich lässt sich aus dem Trainingslager weiterhin eine aufsteigende Tendenz ablesen, die es in den kommenden Trainingseinheiten vor dem Saisonauftakt am 1. Oktober gegen den TSV Mellrichstadt zu beweisen gilt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0