Abteilung zuversichtlich

Die überragende Meistersaison der ersten Mannschaft war für die Abteilung der Höhepunkt im vergangenen Jahr. Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein, wird die Nachwuchsarbeit weiter verstärkt.

 

Neben den anwesenden Mitgliedern der Handballabteilung konnte Berthold Bangert auch den 1. Vorsitzenden des TV Königsberg Johannes Burkard begrüßen. Über das vergangene Jahr konnte er ein rundum positives Fazit ziehen. Das i-Tüpfelchen war die Meisterschaft der ersten Mannschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Bezirksliga.

Johannes Burkard gratulierte der Meistermannschaft im Namen des gesamten TV Königsberg und lobte das gesamte Umfeld in der Handballabteilung. Er blickt zuversichtlich in die Zukunft und lobte zudem die Zusammenarbeit mit dem Hauptverein. Kassier Peter Winkler konnte den anwesenden Mitgliedern erstmals seit Jahren wieder eine Kassenlage mit positiver Tendenz präsentieren.

 

Willi Barthelmes freute sich als Trainer der 1. Mannschaft logischerweise über die Meisterschaft, die das Team mit 16 Siegen in 16 Spielen eindrucksvoll einfuhr. Im Vergleich mit den Meistern der anderen Bezirksklassen erzielte man zudem das beste Torverhältnis. Er bescheinigte dem Team zudem einen großen Fortschritt im zwischenmenschlichen Bereich und blick somit zuversichtlich in die kommende Bezirksliga-Saison.

 

Der Trainer der A-Jugend Stephan Rausch bedauerte einige knappe Niederlagen gegen körperlich deutlich stärkere Teams, dennoch ist er mit dem finalen fünften Tabellenplatz zufrieden. Für die C-Jugend von René Böhm und Stefan Böttcher war es eine Lernsaison. Trotz ein paar ziemlich guter Spiele, reichte es am Ende nur zum achten Platz. Jedoch steht für diese Altersgruppe vor allem die Freude am Handballsport im Mittelpunkt.

 

Für die Saison 2016/2017 werden wieder vier Mannschaften für den Spielbetrieb gemeldet: Die erste Mannschaft greift erstmals seit über zehn Jahren wieder in der Bezirksliga an, die A- und C-Jugend werden erneut überbezirklich antreten. Eine kurze Diskussion gab es darum, ob die zweite Mannschaft in der kommenden Spielzeit in der Liga gemeldet werden soll, in der die erste Mannschaft jetzt die Meisterschaft erringen konnte oder weiterhin in einer kleinen unteren Liga antreten soll. Nach Abwägen der Für und Widers entschied man sich für die herausforderndere erste Variante.

 

Turnusgemäß standen diesmal wieder Neuwahlen der Abteilungsleitung an. An der Spitze gab es mit Berthold Bangert und Franz Stöcker keine Veränderungen. Peter Winkler gibt das Amt des Kassiers an Dominik Heurung ab, Tobias Höche wird weiterhin Schriftführer sein. Die Organisation der großen Feste übernehmen wieder Stephan Rausch und Stefan Böttcher, die internen Veranstaltungen werden weiterhin Christian Mantel und Felix Käb gestalten. Erstmals werden sie von Florian Schmidt verstärkt. Auch 2016 wird in ihren Bereich die Maiwanderung und das traditionelle Sommerfest fallen.

 

Die Handballabteilung wird sich jedoch nicht auf der Lorbeeren der Meisterschaft ausruhen, sondern will zukünftig die ohnehin gute Nachwuchsarbeit weiter intensivieren: Hierzu soll in den Sommerferien für interessierte Kinder und Jugendliche ein Handball-Camp angeboten werden. Zudem will man verstärkt mit den Schulen im Landkreis zusammen arbeiten, um auch in der Breite Begeisterung für den Handballsport zu wecken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0